Frühling 2013                                                                       

20. März 2013 bis 21.6.2013                                                                               

Geschrieben von Susanne Gruber www.astrogruber.ch          

                                                                                                         

 

Widderzeit vom 20. März 2013 bis 20. April 2013

 (Frühling am Ortasee, Italien)

 

Die Frühlingstagundnachtgleiche findet dieses Jahr schon am 20. März statt. Die Sonne hat sich mit 12.02 h praktisch den Mittag ausgesucht, um in den Frühling zu starten. In diesen 24 Stunden ist die Nacht genauso lang wie der Tag. Der astronomische und astrologische Frühling beginnt, nachdem wir den meteorologischen hier und dort bereits schon Anfang März fühlen und spüren konnten.

Die Sonne bildet an diesem und den folgenden Tagen bis zum 7. April nicht nur wie öfters mit Venus und Mars, sondern auch – was sehr selten vorkommt - mit Uranus eine Konjunktion. Wir bekommen Lust auf neue Taten, wir haben neue Ideen und Kräfte. Zu dieser üblichen Frühlingstatkraft gesellt sich ein grosser Drang nach Umbruch und Aufbruch hinzu, und es könnte durchaus sein, dass wir in diesem Frühling etwas ganz Neues wagen oder dass uns eine unerwartete Überraschung ins Haus fällt.  Auch auf dem politischen Parkett ist ein radikaler Umsturz durchaus möglich. Da Uranus weiterhin ein Quadrat zu Pluto bildet, ist ein Umsturz von alten Machtgefügen durchaus denkbar. Es wird auf jeden Fall interessant werden, die Nachrichten zu verfolgen und wir dürfen auch in unserem Alltag auf Überraschungen gefasst sein.

Auch der Neumond vom 10. April dürfte aufgrund seiner Konjunktion zu Sonne, Mars und Venus im Widder für hitzige Köpfe sorgen. An diesem Tag sollten wir versuchen, gelassen zu bleiben und keine unnötigen Streitereien riskieren.

Merkur, der Kommunikationsplanet, wandert bis zum 14. April durch das friedfertige Fischezeichen. Unsere Gespräche und Gesprächspartner verlaufen in dieser Zeit eher harmonisch, aber manchmal auch unklar. Es fällt uns manchmal nicht leicht, das Gegenüber klar zu verstehen und wir müssen nachhaken. Ab dem 14. April wird der Ton dann wieder klarer und direkter, für manchen Zeitgenossen mag es sich auch etwas aggressiv anhören.

Der rückläufige Saturn im Skorpion und Chiron in den Fischen bilden bis Ende April ein harmonisches Trigon. Es ist eine gute Zeit, um sich langfristige Verträge und Verpflichtungen noch einmal durch den Kopf gehen zu lassen, um sich mit Erbschaftsangelegenheiten und Nachlassregelungen zu befassen und um in Sachen finanzieller Verbindlichkeiten noch einmal über die Bücher zu gehen. Wir sollten dabei auf unser Bauchgefühl horchen. Es gibt uns gute Hinweise auf Unstimmigkeiten. Auch emotionale Verträge und Verbindlichkeiten, Eheschliessungen und dergleichen, sind in dieser Zeit gut angesiedelt, um sich darüber noch einmal Gedanken zu machen.

Jupiter und Chiron bilden bis Anfang Mai ein Quadrat. Gerade wenn wir vor lauter Ideen fast nicht mehr wissen, wohin wir nun aufbrechen sollen, welche Reise wir machen sollen, in welchem Gebiet wir uns entfalten könnten oder ähnliches, ist es in dieser Zeit sehr wichtig, auf unser Bauchgefühl zu hören und intuitive Warnrufe ernst zu nehmen.

Vollmond ist in diesem Monat am 27. März um 10:27:18 Uhr. Im Zeichen der Waage und mit der Sonne im Widder in Opposition dürften an diesem Tage vor allem persönliche Themen zum Zuge kommen. Es ist ein guter Tag, um Partner- oder Freundschaften zu geniessen, Diskussionen zur Durchsetzung des eigenen Egos sollten aber lieber verschoben werden.

 

 

Stierzeit vom 20. April 2013 bis 20. Mai 2013

 

 (Beltane/Walpurgis am 30. April)

 

In diesem Jahr wechselt die Sonne am 20. April bereits um 0.03 h in das Zeichen des Stieres. Der ganze 20. April ist somit ein Stiertag, und sicher werden auch die Widdergeborenen mit Geburtstag 20. April gerne einmal einen etwas gemütlicheren Geburtstag verleben. Venus bleibt bis zum 10. Mai in ihrem Zeichen, sodass uns mit dem 1. Mai und der Auffahrt ein paar genussvolle, gemütliche Festtage bevorstehen.

Saturn und Neptun bilden zusammen die ganze Zeit über bis in den Sommer ein schönes, harmonisches Wassertrigon, welches im Sommer zusammen mit Jupiter in einem grossen Talentdreieck gipfeln wird (mehr dazu im Sommerhoroskop). Es könnte sein, dass sich alte Strukturen auflösen und Grenzen verwässern. Vielleicht konkretisiert und materialisiert sich auch der eine oder andere Traum so allmählich, sofern wir daran glauben und natürlich daran arbeiten, denn Saturn verlangt auch Arbeit und Fleiss. Mit der Verwirklichung könnte es bis in den Sommer hinein dauern,  da Saturn bis in den Juli hinein rückläufig ist.

Den grössten Einfluss bildet in der ganzen Zeit weiterhin das Uranus-Pluto-Quadrat, das uns schon lange begleitet. Es wird wieder genauer, bis dass es am 21. Mai den genausten Aspekt bildet.  Das Quadrat sorgt weiterhin dafür, dass es überall brodelt und uns weiterhin unruhige Zeiten bevorstehen. Auf dem politischen Parkett wird es nicht langweilig und hier und da werden wir immer wieder mit Überraschungen konfrontiert werden. Es ist eine Zeit des Wandels und der Umbrüche. Altes wird aufgelöst, Neues entsteht.

 

Vollmond ist am Donnerstag, 25. April 2013 um 21:57:06 Uhr.  Zu diesem Zeitpunkt findet eine partielle Mondfinsternis statt. Der Mond befindet sich im Zeichen des Skorpions und bildet zusammen mit Saturn eine Konjunktion. Es dürfte ein leidenschaftlicher Tag werden, an dem wir starken Gefühlsäusserungen begegnen können. Mit Geduld und Toleranz werden wir den Tag gut meistern.

 

 

 

Zwillingzeit vom 20. Mai 2013 bis 21. Juni 2013

 

 (Frühling in Wellington, Südengland)

Die letzte Phase des Frühlings, die Zeit der Zwillinge, beginnt am 20. Mai um 23.10 h in der Nacht. Wir spüren den Wechsel, die Tage werden wärmer, manchmal wird es aber auch wieder frisch und nass. So ist es nicht nur mit dem Wetter, so geht es uns auch im Alltag, denn nicht nur die Sonne befindet sich zur Zeit im wechselhaften, ideenreichen Zwillingszeichen, sondern auch Merkur, Venus, Jupiter und Lilith. Der letzte Frühlingsabschnitt wird sicherlich abwechslungsreich, bunt und zeigt sich voller Ideen.

Wie in der Stierzeit schon erwähnt, bildet das Uranus-Pluto-Quadrat am 21. Mai den genausten Aspekt. Ob nun genau an diesem Tag ein revolutionärer Umbruch geschieht und ob wir genau an diesem Tag in unserem eigenen Leben einen einschneidenden Wandel erleben, wird sich zeigen. Dass wir schon seit längerem von Strukturwandeln und rüttelnden Machtverhältnissen (z.B. Kirche) umgeben sind, ist ein guter Hinweis darauf, dass sich so manches am ändern ist.

Die Sonne bildet vom 20. Mai bis zum 1. Juni zusammen mit Neptun ein Quadrat. Wir spüren Widersprüche zwischen unserem Verstand und unserem Bauchgefühl. Wir fühlen uns dabei vielleicht hin- und hergerissen und wissen dadurch nicht, wonach wir uns richten sollen. Wir sollten versuchen, beide Seiten ernst zu nehmen und bei Entscheidungen nicht nur die Vernunft zu Rate zu ziehen, sondern auch auf die intuitive Wahrnehmung zu achten.

Am 1. Juni wechselt Merkur in das Zeichen des Krebses. Ab dann wird unsere Kommunikation wieder einfühlsamer, aber auch launischer. Wir gehen wieder gefühlvoller aufeinander zu und agieren wieder emotionaler. Bis zum 8. Juni bilden Neptun und Merkur zudem ein Trigon, was unsere Einfühlsamkeit noch verstärkt.  Wir sind in dieser Zeit besonders intuitiv und nehmen unser Bauchgefühl besser wahr.

Vollmond ist am Samstag, 25. Mai 2013, 06:24:54 Uhr. Der Mond befindet sich im Zeichen des Schützen, was uns viel Optimismus, aber möglicherweise auch Grossspurigkeit und Uebertreibung bescheren könnte. Am besten ist es, dem heutigen Tag locker und ungewzungen zu begegnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Susanne Gruber im März 2013, copy right by Susanne Gruber

 

  http://www.vollmond.info/index.html 

 

 

zurück