Astrologische Aussichten

 

Astrologische Aussichten

Frühling

 
                                                                                           

                                                          

 

 

                                            

Geschrieben von Susanne Gruber www.astrogruber.ch

                                                                                                         

März 2015

C:\Users\Gruber\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\Imbolc14_14.jpg

(Baselbiet)

 

In den ersten beiden Märztagen herrscht wenig Klarheit. Sie kommen etwas vernebelt, vielleicht auch mystisch verträumt daher. Sonne und Neptun stehen miteinander im Zeichen der Fische in Konjunktion. Visionen und Inspirationen zeigen uns neue Horizonte. Es gelingt uns leichter, einen Zugang zur Spiritualität und zum Göttlichen zu finden, sofern wir mögen.

Saturn steht den ganzen Monat über im Quadrat zu Neptun. Das Quadrat bleibt uns länger erhalten. Einerseits sind wir der spirituellen Welt und den idealistischen Vorstellungen einer besseren Welt näher. Andererseits warnt Saturn im Schützen uns vor Religiosität, macht Angst vor falschen Glaubensvorstellungen und hält den Prüffinger hoch. Wir haben uns vermehrt mit Glaubensvorstellungen, mit eigenen und mit anderen, auseinanderzusetzen. Die Gefahr von Täuschungen – auch Selbsttäuschungen - besteht. Für uns ist deshalb wichtig, uns dann spirituell zu öffnen, wenn einerseits das Bauchgefühl stimmt und wenn andererseits Gesetz und Ordnung bewahrt werden (Saturn als Hüter der Ordnung) – im Sinne von: Tue, was Du willst, solange Du keinem anderen schadest. Auch lässt sich Spiritualität an vielen Orten suchen: Spiritualität können wir in der Natur, in der Meditation, in der Kreativität finden.

Vollmond ist am Donnerstag, 5. März 2015 um 19:05:24 Uhr. Der Mond befindet sich im Zeichen der Jungfrau. Dies ist ein guter Tag, um sich wieder einmal seiner Gesundheit zu widmen. Wer kann, schaltet einen Wellness-Tag ein. Auch tut es gut, gesunde Nahrung zu sich zu nehmen. Da auch Nahrung kein selbstverständliches Gut ist, kann man den Tag nutzen, dem Körper ein besonders feines Mahl mit gesunden Vitaminen zuzuführen und sich dabei für die gute Nahrung zu bedanken.

Ein stetiger Begleiter ist das bekannte Uranus-Pluto-Quadrat. Wir werden weiterhin mit Unruhen, Umwälzungen und plötzlichen, unerwarteten Ereignissen konfrontiert werden.

Der Frühling beginnt am 20. März um 23:44:55 Uhr, was gleichzeitig die Frühlingstagundnachtgleiche anzeigt und den Wechsel der Sonne in das Zeichen des Widders mit sich bringt. Es ist eine gute Zeit für neue Ziele, um wieder an die Sonne zu treten oder vielleicht auch um eine neue Sportart auszuprobieren.

 

April 2015

C:\Users\Gruber\SkyDrive\Fotos_Susanne\2013\Handy_Frühling_2013\Garten_Muzo.jpg

(Apfelblüte Basel)

 

Vom 6. bis zum 9. April steht Jupiter praktisch still (aus unserer Sicht). Er ist auf seinem Kehrpunkt angelangt und läuft ab dem 10. April wieder direkt. Es kann sein, dass es mit unseren Expansionsabsichten, Reise- und Erweiterungsplänen in diesen Tagen etwas harzt. Dies gibt uns die Möglichkeit, unsere Zielvorstellungen noch einmal zu überdenken. Ab dem 10. April geht es dann vorwärts und wir brechen auf zu neuen Horizonten. Saturn befindet sich  im Schütze Zeichen und läuft schon seit dem 17. März rückwärts. Es kann sein, dass wir immer wieder einhalten müssen und uns einer Prüfung, einer Ordnungsregel oder einer gesetzlichen Vorschrift unterziehen müssen.

Vollmond ist am Samstag, 4. April 2015, um 14:05:36 Uhr. Der Mond befindet sich dabei im Zeichen der Waage. Es ist ein guter Tag, um das Gleichgewicht in unseren Beziehungsangelegenheiten zu überdenken. Dabei geht es nicht nur um Liebesbeziehungen. Auch Freundschaften, Arbeitsbeziehungen, Beziehungen zwischen Arzt und Patient und so fort fallen in diesen Themenbereich. Wir können uns fragen: Stimmt das Gleichgewicht noch? Kommt keiner zu kurz? Die eigenen Wünsche und Bedürfnisse sind dabei gleichwertig und im gleichen Verhältnis auf der anderen Seite der Waage anzusiedeln.

Die Sonne wechselt am 20. April um 11.42 Uhr in das Zeichen des Stieres. Erdung, die Verbundenheit mit unserer Erde und den materiellen Dingen sind angesagte Themen der Stiersonne. Es ist eine gute Zeit, um die materiellen Seiten des Lebens auszukosten. Wir gehen wieder in den Garten oder in die Natur, wir kaufen uns neue Kleider, machen Investitionen und Neuanschaffungen. Wir sollen geniessen, was wir haben, denn dazu sind wir auf der Erde. 

 

 

Mai 2015

C:\Users\Gruber\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\20140629_135410.jpg

(Mandala im Gras)

Der Mai beginnt mit einem kraftvollen Sonne-Jupiter-Quadrat. Wir erleben Tage der Fülle und der Sattheit. Wir müssen aufpassen, dass wir das Fass nicht zum Überlaufen bringen, denn es herrscht eine grosse Übersättigung. Verschwendung und Prunksucht machen sich womöglich vermehrt in der Welt bemerkbar. Es gibt aber auch viel Hoffnung auf bahnbrechende Neuerungen auf der materiellen Ebene. Pluto und Sonne stehen vom 1. bis zum 11. Mai in harmonischem Aspekt zueinander. Je nach persönlicher Planetenkonstellation erlebt der eine oder die andere einen plötzlichen Aufstieg, eine Veränderung der finanziellen Situation oder einen unerwarteten Umzug. Umwälzende Transformationen, ein alles mit sich reissender Wechsel an einer Führungsspitze oder dergleichen sind nicht auszuschliessen.

Das Quadrat zwischen Pluto und Uranus wird schwächer. Die Wucht der  grossen Umwälzungen der letzten Zeit lässt an Kraft nach. Ab dem 26. Mai bildet Neptun ein Quadrat zur Sonne. So manchem liegt das Fortkommen der Menschen am Herzen (Uranus im Widder). Spannungen entstehen bei der Vorstellung über das Wie. Während dem bei den einen die sachliche Diskussion über die Zielerreichung im Vordergrund steht, versuchen andere, sich altruistisch für das Gemeinwohl aufzuopfern.

Vollmond ist am Montag, den 4. Mai 2015, frühmorgens um 05:42:06  Uhr. Der Mond befindet sich im Zeichen des Skorpions. Dieser Tag lässt tief blicken und bringt Verstecktes zum Vorschein. Wir sehen hinter die Fassaden des Wohlstandes, spüren womöglich einen Zwiespalt zwischen Behalten und Loslassen. Dieser Tag eignet sich sehr gut für Loslösungsrituale - wenn es uns schwerfällt, etwas loszulassen, von dem wir uns schon lange trennen wollten.

Die Sonne wechselt am 21. Mai um 10.44 Uhr in das Zeichen der Zwillinge. Auch Merkur (rückläufig) und Mars befinden sich an diesem Tag in den Zwillingen. Es ist ein guter Tag, um sich gedanklich mit neuen Zielen zu beschäftigen und gründlich darüber nachzudenken.

 

 

 

 

 

 

 

 

Garantieverweigerung: Ich übernehme keine Garantie für genaue Sekunden, da ich in den beiden verwendeten Astrologie-Softwareprodukten leider geringe Abweichungen feststellen muss.

Analysiert und geschrieben von Susanne Gruber im Dezember/Januar 2015, Copyright by Susanne Gruber

 

  http://www.vollmond.info/index.html

 

zurück