Astrologische Aussichten Herbst

 
                                                                                           

                                                          

 

 

                                            

Geschrieben von Susanne Gruber www.astrogruber.ch

                                                                                 

           

 

September 2015

C:\Users\Gruber\AppData\Local\Microsoft\Windows\INetCache\Content.Word\MandalaMabon20101.jpg

Herbst-Früchte-Mandala

Der September beginnt mit einer Konjunktion von Venus und Mars im Löwen, wobei die Venus dabei bis zum 5. September rückläufig ist. Die weiblichen und die männlichen Energien treffen sich hier auf einer Ebene, in welcher ein erhabener, edler und gediegener Umgang miteinander möglich ist. Ein näheres Anbandeln ist den Damen momentan jedoch weniger genehm. Vermeiden sollten wir Hochmut und Selbstgefälligkeit. Und auf Kritik - sollte sie noch so konstruktiv gemeint sein - reagiert ein stolzes Gegenüber momentan sehr beleidigt. Auch mit Luxusanschaffungen sollten wir bis nach dem 5. September zuwarten.

Saturn wechselt in diesem Monat das Zeichen. Lilith und Jupiter haben dies bereits kurz zuvor getan. Dies lässt das Versprechen zu, dass so manchem Weg eine neue Richtung gegeben wird. Saturn wechselt am 18. September ins Zeichen des Schützen. Mit dem Schützen bringt er einiges an neuer Dynamik in unsere Strukturen. Festgefahrene Handlungsweisen könnten einen neuen Aufschwung erleben. Am Arbeitsplatz könnte es Neuerungen geben oder wir selber treten eine neue Arbeit oder eine neue Verpflichtung an. Lilith ist bereits gegen Ende August ins Zeichen der Waage eingetreten. Sie verleiht unserem Verhandlungsgeschick eine neue Dynamik oder lässt die kreativen Pläne, die in uns schlummern, wachsen und gedeihen.

Der Herbst beginnt am 23. September um 10.20:19 Uhr mit der Herbsttagundnachtgleiche. Sowohl die Sonnenstunden wie die Nachtstunden sind an diesem Tag genau gleich lang. Die Sonne tritt ins Zeichen der Waage ein und bringt uns mit der Waage neue Impulskraft im Denken und Gestalten. Harmonie und Diplomatie sind gefragt, wenn wir uns dem Mittel der Kommunikation bedienen, um Ziele oder Verständnis zu erreichen.

Pluto bleibt bis zum 25. September rückläufig. Am 25. September macht er Station (bleibt quasi stehen), um daraufhin seinen langsamen Vorwärtsweg wieder aufzunehmen. Er holt alte Entscheidungen und aufgeschobene Notwendigkeiten, Dinge, die wir eigentlich schon lange hätten erledigen und abhaken sollen, noch einmal hervor und gibt uns die Möglichkeit, uns noch einmal mit diesen vergangenen – oder übergangenen! - Entscheidungen auseinanderzusetzen. Tun wir es nun nicht aktiv, werden wir auf jeden Fall dazu gepuscht werden. 

Vollmond ist am Montag, den 28. September 201 um 04:50:31 Uhr. Der Mond befindet sich im Zeichen des Widders. Es ist ein Tag, an dem wir uns mit uns selber beschäftigen dürfen. Wir setzen uns vielleicht mit unseren Zielen und Plänen auseinander. Auch ist es ein Tag, an dem uns über die Art unserer Beziehungen und unseren Umgang mit anderen Gedanken machen können. Sehr erwähnenswert ist, dass an diesem Tag eine völlige Mondfinsternis stattfindet. Die Sonne steht mit Lilith in Konjunktion. Lilith kämpft für Eigenständigkeit und eigene Wege. Als Kämpferin bringt sie sehr viel Dynamik in diesen Tag, an welchem es um Beziehungen und Begegnungen geht. Die Ich-Bezogenheit ist sehr gross und es ist empfehlenswert, Streithähnen mit Bedacht zu begegnen. Der Tag eignet sich wirklich gut dafür, dass wir uns einmal mit uns selber beschäftigen, unsere eigenen Zukunftspläne und Ziele vor Augen halten und dem Gegenüber denselben Freiraum einräumen.


 

Oktober 2015

C:\Users\Gruber\Pictures\Fotos_Susanne\2012\Handy_Herbst_2012\SchneeimOktober7.jpg

Schnee im Oktober (2012)

 

Der Oktober beginnt mit einem Sonne-Pluto-Quadrat, welches sich vom 1. bis zum 11. Oktober hinzieht. Alte und vergangene Entscheidungen und Ereignisse, die sehr entscheidend für unser Leben waren und deren Spuren nun noch einmal spürbar geworden sind (siehe September), wollen nun richtig verarbeitet werden. Wenn wir diese Chance nutzen, kann unsere Persönlichkeit in diesen Tagen einen grossen Entwicklungsschritt machen.

Die Opposition von Neptun im Zeichen der Fische und Jupiter im Zeichen der Jungfrau wird immer schwächer und löst sich ab dem 4. Oktober auf. Entwicklungsideen, Weiterbildungspläne oder Reisen, denen wir bis anhin eher tagträumerisch begegnet sind, entsteigen dem Reich der Traumvorstellung und nehmen konkretere Formen an. Auch hilft uns Jupiter in der Jungfrau zu einer genauen Kosten- Nutzenanalyse des Projektes.

Den ganzen Monat hindurch bildet der Transformator Pluto einen harmonischen Aspekt - sprich ein Trigon - zu Jupiter. Diese Konstellation hilft Sinnsuchenden, sich alter Vorstellungen zu entledigen und vielleicht sogar ein neues Lebensziel zu entdecken. Wie auch sonst immer kommt es auch hier auf die verschiedenen Konstellationen im persönlichen Horoskop  an.

Mars befindet sich den ganzen Oktober über im Zeichen der Jungfrau. Strategien, die dazu dienen sollen, Ziele zu erreichen, werden in diesem Monat sehr kalkuliert angegangen. Das Einsetzen von Energie wird einer genauen Kosten- und Nutzenanalyse unterworfen.

Die Sonne tritt am 23. Oktober um 19.46 h in das Zeichen des Skorpiones ein. An diesem Tag bildet Jupiter zu Venus und zu Mars eine Konjunktion in der Jungfrau. Es ist ein guter Tag um finanzielle Angelegenheiten zu erledigen, die Steuererklärung zu erstellen oder auf Schnäppchensuche zu gehen.

Der Vollmond findet am Dienstag, 27. Oktober 2015, um 13:05:08 Uhr statt. Der Mond befindet sich im Zeichen des Stieres und stellt uns Fragen, die mit Besitz und Loslassen zu tun haben. Was möchten und sollen wir besitzen? Was (oder wen) sollten wir lieber loslassen? Es ist auch sehr erotischer Tag, an welchem das Feuer der Leidenschaft hohe Funken schlägt.

 

 

 

 

November 2015

C:\Users\Gruber\Pictures\Fotos_Susanne\Kunstkurs_2015\Camera\20150501_154054.jpg

 

Herbstregen

Schon von Beginn des Novembers an spüren wir allmählich das Quadrat, das Neptun bereits seit dem 24. Oktober mit Saturn bildet. Wir fühlen uns aufgrund der hohen Anforderungen, die von verschiedenen Seiten an uns gestellt werden, verunsichert und glauben, keinen Halt zu finden. Wir möchten uns gerne weiterentwickeln und an unseren Aufgaben wachsen, verspüren jedoch verschiedene Unsicherheiten, welche wir nicht richtig fassen und zuordnen können. Unterstützung finden wir vom 4. bis zum 8. November bei Merkur, der mit Neptun ein harmonisches Wassertrigon bildet, Dieses hilft uns,  auf unseren Bauch zu hören. Wem dies zu unsicher ist, kann sich an Jupiter halten, dem Planeten von Wachstum und Entwicklung. In seinem aktuellen Zeichen Jungfrau bietet er uns willkommene Unterstützung bei der Kalkulation unserer Entwicklungspläne und ermöglicht uns, einen Kosten-/Nutzenvergleich anzustellen. Damit ist nicht gemeint, Jupiter anzurufen (wer mag, darf selbstverständlich auch dies tun – jedem das Seine), sondern damit ist eine genaue und haushälterische Auseinandersetzung mit unserem Projekt gemeint.

Neptun beendet seine seit dem Sommer andauernde Rückläufigkeit und läuft ab dem 14. November wieder direkt. Falls wir uns in ausweglosen Träumen und Fantasievorstellungen verfangen haben, ist dies nun der Moment, wo unsere Illusionen sich langsam verabschieden und wir die Grenze zwischen (illusorischem) Traum und Wirklichkeit wieder besser erkennen können. Nichtsdestotrotz sind die Welten des Unterbewusstseins und der Träume sehr wichtig und sollen uns begleiten. Es ist wie so oft im Leben: Die Bewusstheit macht den Unterschied. Mit Bewusstheit angetretene Reisen ins Unterbewusste, mit Bewusstheit begangenes schamanisches Reisen aber auch mit Bewusstheit angetretene Reisen in die virtuelle Welt bewahren uns vor Abhängigkeit und Kontrollverlust.

Die Sonne wechselt am 22. November um 16.25 h in das Zeichen des Schützen. Die Zeit von Expansion und Erweiterung beginnt. Allerdings wird auch das berühmte Quadrat von Pluto und Uranus wieder intensiver und beschert uns weiterhin grosse Unruhen – dies allerdings auch in globalem Sinne.

Vollmond ist am Mittwoch, 25. November 2015 um 23:44:15 Uhr. Der Mond befindet sich im Zeichen der Zwillinge. Es ist ein guter Tag, um sich mit Fragen der Kommunikation und dem Denken auseinanderzusetzen. Wie denke ich über meine kleine Welt, ich in der Nachbarschaft und im Kollegenkreis? Wie denke ich im Grossen, in Auseinandersetzung mit der Welt? Bin ich kleingeistig? Bin ich weltoffen?  Ist das gut so?

Chiron beendet seine Rückläufigkeit, macht ab dem 30. November Station, bleibt also für ein paar Tage „stehen“, und wird dann wieder direktläufig. Vergangene Krisen und Wunden, die uns in der letzten Zeit noch einmal beschäftigt haben, scheinen nun endlich verarbeitet zu sein und wir können uns frohen Mutes neuen Ereignissen zuwenden.

 

 

 

Garantieverweigerung: Ich übernehme keine Garantie für genaue Sekunden, da ich in den beiden verwendeten Astrologie-Softwareprodukten leider geringe Abweichungen feststellen muss.

Analysiert und geschrieben von Susanne Gruber im August 2015, Copyright by Susanne Gruber

 

  http://www.vollmond.info/index.html

 

zurück