Der Sternzeichenbegleiter durchs Jahr

 

 

 

Sommerspass

 

 

Der Widder (21. März bis 20. April)         

 

Der Widder liebt Herausforderungen. Somit sind gewagte Sportarten wie vielleicht Bungeejumping für ihn das Richtige. Er liebt auch aber Geschwindigkeit, sodass er unter Motorradfahrern, in einem schnellen Cabrio oder in den Strandferien beim Jet-Skiing anzutreffen ist. Aber egal wofür er sich grundsätzlich entscheidet. Er liebt es ganz besonders, wetteifern (und dabei gewinnen) zu können, sodass ihn je nach Typ Wettkämpfe in jedem Bereich ansprechen können. Da er die Sonne liebt, kann er es aber auch gut und gerne stundenlang in der Strandliege mit einer Caipirinha aushalten und sich dabei bräunen lassen.

 

 

Der Stier (21. April bis 20. Mai)                

 

Bekanntlich ist der Stier ein Freund der Sinnesgenüsse und der Gemütlichkeit. Somit fühlt er sich an einem lauen Sommerabend in einem Eiscafé bei einem feinen Coupe bestens aufgehoben. Als naturverbundener Bursche oder als ebensolches Mädel bleibt er resp. sie gerne in der Heimat und geht vielleicht wandern. Aber ganz egal, auf welche Art er den Sommer verbringt – ob er sich den feinen Strandsand durch die Finger rieseln lässt, ob er sich einer Ayurveda-Massage hingibt oder ob er unter dem lauen Sommerwind ein gutes Glas Rotwein geniesst – die Hauptsache ist, dass seine Sinne angesprochen werden.

  

 

Der Zwilling ( 21. Mai bis 21. Juni)           

Der Zwilling liebt den Sommerwind und alle Überraschungen, die ihm dieser beschert. Mit seiner Neugierde findet er überall etwas, das ihm Spass macht. Er legt sich gerne mit einem interessanten Buch in die Sonne. Genauso macht es ihm Spass, sich in den Ferien in seinen neuerworbenen Sprachkenntnissen zu üben und sich mit allerlei Menschen auszutauschen. Sportlich interessiert ihn aufgrund seiner luftigen Art möglicherweise der Segelsport und aufgrund seiner Kontaktfreudigkeit kommen ihm auch Gruppenspiele gelegen. Der Zwilling hat auch keine Probleme mit schlechtem Wetter, da er vielseitig interessiert ist und an unzähligen Dingen Interesse finden kann. Er setzt sich dann halt ans Internet oder geht in die Bibliothek.

 

 

Der Krebs (22. Juni bis  22. Juli)              

Da der Krebs ein Familienmensch ist, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seinen Liebsten, spielt mit seinen Kindern, bastelt mit ihnen, wenn es regnet, baut mit ihnen Sandburgen und verbringt seine Zeit eigentlich gerne im und um das Haus. Solange er Rückzugsmöglichkeiten findet und seine Familie oder einen guten Freund um sich hat, geht er auch gerne mal in die Ferne. Weil ihm sein Heim aber nahe steht, kehrt er liebend bald wieder dorthin zurück. Er richtet sich einen gemütlichen Sitzplatz oder Balkon ein und verlagert das Wohnzimmer mit allem drum und dran nach draussen. Dabei stellt er vielleicht sogar das Sofa und den Fernseher hinaus in die Sonne.

 

 

Der Löwe (23. Juli bis  22. August)          

 

Da die Sonne dem Löwen zugeordnet ist, fühlt er sich in der Sommerhitze in seinem Element. Als gemütlicher, selbstbewusster und den Luxus liebender Mensch liegt er gerne im Liegestuhl eines gediegenen Hotels und lässt sich dabei edle Drinks servieren. Er lässt sich gerne verwöhnen und gönnt sich daher vielleicht eine Massage im Ambiente dieses Hotels. Da er nicht abgeneigt ist im Mittelpunkt zu stehen, zeigt er sich vielleicht auch auf dem Tennisplatz oder im Golfressort. Weil er es geniesst, bewundert zu werden, braucht er dazu natürlich Sattelfestigkeit und ein entsprechendes Publikum.

 

 

Die Jungfrau (23. August bis 22. September)                

 

Auch in der Sommersonne ist es der Jungfrau ein Bedürfnis, dass ihr Tun einen bestimmten Nutzen erzielt. Ein Tätigkeitsfeld für sie ist daher der Garten. Hier kann sie ihre Erdverbundenheit ausleben und erntet gleichzeitig einen Ertrag für ihre Arbeit. Sie ist Meisterin im Verwerten von Früchten und Gemüse, friert ein, kocht ein und macht gute Konfitüren. Ihr Gesundheitsbewusstsein bringt sie gerne bei moderaten Sportarten wie zum Beispiel Nordic Walking, Joggen oder Velofahren, bei denen es weniger um gefährliche Herausforderungen, sondern mehr um Freude an der Fitness geht, zum Ausdruck.

 

 

Die Waage (23. September bis 22. Oktober)                

 

Die Waage geniesst auch im Sommer gerne die Zweisamkeit. Als romantischer Mensch, der sich gerne mit schönen Dingen befasst, geniesst sie mit ihrem Liebsten bei einem guten Essen oder einem Glas Wein gerne den Sonnenuntergang. Da sie die schönen Künste liebt, betätigt sie sich vielleicht mit Malen oder Zeichnen unter dem freien Himmel, oder sie übt sich in exotischen Tänzen. Sie pflegt und schmückt sich auch in der Sommerhitze und achtet trotz Schweisstropfen auf ihr Äusseres. Im sportlichen Bereich mag sie Partnerschaftssportarten wie zum Beispiel Tennis, Badminton oder das Fahren auf einem Tandemvelo.

  

 

Der Skorpion (23. Oktober bis 21. November)              

 

Der Skorpion als Repräsentant der Extreme mag auch im Sommer entweder schwarz oder weiss. Wofür er sich auch entscheidet – er tut es mit voller Leidenschaft. Entweder verausgabt er sich im Alleingang mit Hochgebirgskletterei, Tiefseetaucherei, einer Velotour über den Gotthard oder River Rafting. Oder er verbringt die warmen Sommertage – ebenfalls alleine oder zu zweit, aber kaum in der Gruppe – zuhause in seiner Höhle; sämtlichen Mühen und Strapazen ausweichend. Da er sich seinem gewählten Tätigkeitsgebiet, auch dem Faulenzen, mit Inbrunst widmet, hält er es praktisch am längsten an der Sonne aus, sofern er sich dafür entschieden hat.

  

 

Der Schütze (22. November bis 21. Dezember)

Der Schütze liebt die Sonne und die weite Welt. Natürlich reist er im Sommer am liebsten in ferne Länder und erweitert seinen Horizont. Hat er keine Gelegenheit dazu, zieht es ihn in der Freizeit dennoch nach draussen und er sucht Möglichkeiten, seinen Blickwinkel zu erweitern. Er lernt vielleicht eine neue Sportart, macht einen Alpenrundflug, beschäftigt sich mit Fotografie und geht auf Motivjagd oder zieht sich mit einem Sachbuch an einen schattigen Platz zurück. Vielleicht macht er aber auch einen Ferienkurs. Sportlich betätigt er sich mit Laufen, Drachenfliegen, Joggen oder Leichtathletik.

  

 

Der Steinbock (22. Dezember bis 20. Januar)              

Dem Steinbock ist es wichtig, dass er über seine Sommertage autonom und selbstständig verfügen kann. Er ist kein Herdentier – und wenn er sich zu einem Gruppenausflug entscheidet, dann nur unter der Voraussetzung, dass er den Takt angeben kann. Der Steinbock ist ein Geniesser der elementaren Dinge und der Konzentration. Wenn er ein Fussballspiel sehen will, dann will er sich nicht durch Hooligans ablenken lassen, sodass er sich lieber zuhause vor den Fernseher setzt. Wenn er am Strand lesen will, will er keine Fleischschau sehen – und umgekehrt. Wenn er in den Bergen wandern geht, will er sich nicht vom MP3-Player mit Musik berieseln lassen. Vom Sport her geht er lieber ins Gebirge, doch er misst sich auch gerne beim Schwimmen oder ist Teamleader eines Ballspiels.

  

 

Der Wassermann (21. Januar bis 19. Februar)             

 

Der Wassermann ist ein geselliger Mensch, den technische Neuerungen bekanntlich faszinieren. So interessiert er sich im Sommer für allerlei technische Spielereien wie vielleicht Modellflugzeuge, ein Motorboot oder das Drachenfliegen. Mit ihrem Flair, etwas spezieller zu sein als andere, fallen der Wassermann und die Wassermannfrau durch bunte und aussergewöhnliche Sommermode auf. Sie lieben es, in einer Runde von gleichdenkenden Freunden einen geselligen Abend zu verbringen, zusammen wandern oder in die Badi zu gehen oder sich auf dem Fussballplatz ein Freundschaftsspiel zu liefern. Die Wassermannfrau liebt es, über Märkte zu gehen und nach einem aussergewöhnlichen Schnäppchen Ausschau zu halten, wogegen der Wassermann vielleicht lieber Internet surft.

 

 

Die Fische (20. Februar bis 20. März)                                         

Die Fische fühlen sich bekanntlich im und am Wasser in ihrem Element. Ob diese Affinität nun eher beim Schwimmen, beim Bootfahren, auf einem Ausflugsschiff auf einem schönen Schweizer See oder träumend am Strand sitzend und den Blick über das Meer schweifend ausgelebt wird, ist von Typ zu Typ verschieden. Fische sind anpassungsfähig, sodass sie sich für verschiedene Sportarten begeistern können. Fische entziehen sich gerne träumend der Realität, sodass sie es sich stundenlang mit einem guten Roman im Liegestuhl gemütlich machen können oder sich im Open-Air-Kino oder im Kino am Pool vergnügen.