Astrologische Aussichten

 
                                                                                           

                                                          

 

 

                                            

Geschrieben von Susanne Gruber www.astrogruber.ch

                                                                                                         

Dezember

 

C:\Users\Gruber\Pictures\Fotos_Susanne\HausReinach\HausReinach\S6302426.JPG

(Puppenweihnacht)

Der Dezember beginnt mit viel Feuer. Sowohl die Sonne wie auch der Liebesplanet Venus und der Kommunikationsplanet Merkur befinden sich im Feuerzeichen Schützen. Feurige Begegnungen sind uns also gewiss. Der Glücksplanet Jupiter tummelt sich im Löwen und verspricht uns Warmherzigkeit und Güte. Uranus, der Revolutionär, fordert im Widderzeichen viel Freiheit. Dabei können diese Freiheitskämpfe, wie wir leider immer wieder aus den Medien erfahren müssen, rücksichtslos und egoistisch sein. Für uns selber ist es deswegen ratsam, nie das Ziel aus den Augen zu verlieren und dem Harm-None-Motto („tue was Du willst, solange Du niemandem schadest“) treu zu bleiben. In den beiden ersten Tagen ist auch der Mond im Feuerzeichen Widder, was zu spontanen und eigenwilligen Gefühlsmomenten führen kann.

Vollmond ist am Samstag, 6. Dezember 2014, um 13:26:48 Uhr. Der Mond befindet sich im Zeichen der Zwillinge. Es ist ein Tag, an dem bei Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten Vorsicht geboten ist, um keine Auseinandersetzungen zu provozieren. Der Tag ist geeignet dazu, sich selber Gedanken um seinen Umgang mit Kommunikation und Wissen zu machen, sein Facebook-Profil zu überarbeiten, zu schreiben oder sich nach einem Kurs umzusehen usw.

 

Was wir vermehrt wieder spüren, ist das bekannte Uranus-Pluto-Quadrat, welches uns ja schon lange begleitet und Unruhe, Umwälzungen und Chaos mit sich bringt. Es wird am 15. Dezember am genauesten. Wenn am 17. Dezember der Kommunikationsplanet Merkur ins sachliche Steinbockzeichen übertritt, wird es ruhiger. Das Element Feuer ist nicht mehr tragend.

Der Winter beginnt am 22. Dezember um 00 Uhr und 2 Minuten mit der Wintersonnenwende, wenn sich die Sonne ins Zeichen des Steinbocks begibt.

 

Januar

C:\Users\Gruber\Pictures\Fotos_Susanne\HausReinach\HausReinach\201202A0\02022012304.jpg

(Reinach BL)                 

 

Im Januar sind die Elemente wieder ausgeglichener. Was wir weiterhin spüren, ist das heftige Uranus-Pluto-Quadrat, das zu neuen Überraschungen und unerwarteten Ereignissen führen kann. Bis zum 10. Januar  ist die Steinbocksonne mit Pluto in Konjunktion. Wenn wir ein berufliches Ziel anstreben, Strukturen verändern wollen oder irgendwo die Führung übernehmen sollen, haben wir in diesem Zeitraum besonders gute Chancen. Es könnte eine Zeit sein, in der Gesetz und Ordnung wieder positive Bedeutung bekommen.

Vollmond ist am Montag, 5. Januar 2015, um 05:53:18 Uhr. Der Mond befindet sich dabei im Zeichen des Krebses. Es ist ein Tag für die Familie, an welchem wir das Zusammensein pflegen dürfen. Auf Eigensinnigkeit und stures Einzelgängertum hin könnte uns an diesem Tag hingegen eher Unverständnis begegnen.

Die Sonne wechselt am 20. Januar um 10.43 Uhr in das Zeichen des Wassermannes. Toleranz und Brüderlichkeit / Schwesterlichkeit nehmen an Gewicht zu. Im Liebesleben geht es kumpelhafter zu, denn Venus befindet sich bis zum 28. Januar im Wassermann. Und der Wassermannmerkur macht Kollegen und Freunde zu wichtigen Begleitern.

 

 

Februar

C:\Users\Gruber\Pictures\Fotos_Susanne\2013\Handy_Winter_201213\Wigger2.jpg

(Oftringen AG)

Der Februar beginnt mit einer sehr feurigen und kardialen, zielgerichteten Energie. Merkur ist noch rückläufig und lässt alles, was mit Kommunikation, Handel und Kaufabsichten zu tun hat, etwas harzig vor sich gehen. Dadurch haben wir die Gelegenheit, uns unsere Vorhaben noch einmal gut durch den Kopf gehen zu lassen. Bevor Merkur ab dem 13. Februar wieder vorwärts läuft, scheint er für 2 Tage still zu stehen. In diesen beiden Tagen (11. und 12. Februar) dürften Verhandlungen und Vertragsabsichten sehr zäh verlaufen, was uns vor einem überstürzten Handeln zu schützen vermag. Wenn es geht, in dieser Zeit lieber keine Verträge abschliessen.

Das Quadrat zwischen Pluto und Uranus bildet mit dem aufsteigenden Mondknoten den ganzen Februar hindurch ein Leistungsdreieck, was bei so manchem direkt auf sein Schicksal wirken kann. Wir treffen auf individuelle oder von aussen gegebene Umwälzungen und Ereignisse, welche direkt spürbar sind und unserem persönlichen Lebensweg eine neue Richtung geben könnten.

Vollmond ist am Mittwoch, 4. Februar 2015, um 00:08:54 Uhr. Der Mond befindet sich im Zeichen des Löwen. Durch Grossspurigkeit und Imponiergehabe sollten wir uns nicht ärgern lassen. Dafür ist es ein guter Tag, um es sich uns gut gehen zu lassen, uns ein bisschen Luxus zu gönnen oder auch um mit unseren Kindern zu spielen.

Die Sonne wechselt am 19. Februar um 00.50 Uhr in das Zeichen der Fische. An diesem Tag ist Neumond d.h. auch der Mond befindet sich im Fischezeichen. Es ist ein Tag, an dem Sensibilität und Intuition sehr stark zu spüren sind. Für Ungeübte ist es ein guter Tag, um ihre Wahrnehmung zu schulen. Das Bauchgefühl ist stark ausgeprägt, sofern wir die logischen Gedanken zurückhalten und uns vollumfänglich auf unseren Spürsinn verlassen. Manchem Hypersensiblen könnte es auch zu viel werden. Dann ist Rückzug angesagt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Garantieverweigerung: Ich übernehme keine Garantie für genaue Sekunden, da ich in den beiden verwendeten Astrologie-Softwareprodukten leider geringe Abweichungen feststellen muss.

Analysiert und geschrieben von Susanne Gruber im Herbst 2014, copyright by Susanne Gruber

 

  http://www.vollmond.info/index.html

 

zurück