Astrologische Aussichten Winter

 

 

 
                                                                                           

 

 
                                                          

 

 

                                            

Geschrieben von Susanne Gruber www.astrogruber.ch

                                                                                 

 

Dezember 2016

Vogelweihnachten

Gleich in den ersten fünf Tagen des Monats bildet die Sonne ein Quadrat zu Neptun, was für Spannungen im Bereich von klaren Grenzen führen könnte. Neptun, der Planet der Träume, der Mystik und der Aufopferungsbereitschaft, sucht nach Verschmelzung, er möchte Grenzen und Strukturen auflösen und sich seinen Visionen und Träumen hingeben. Die Sonne im Zeichen des Schützen vertritt konkrete Ideale. Sie strebt nach Höherem und nach Erweiterung. Wir erleben vielleicht Figuren, die vorhandene Grenzen im übertragenen wie auch im geografischen Sinne überschreiten möchten und die sich weltoffen und grosszügig geben. Mit dem Fische Neptun hingegen ist die Definition von Grenzen nicht ganz klar. Es bestehen Unklarheiten ob unserer – persönlichen aber auch gesellschaftlichen – Grenzen. 

Ein weiterer Spannungsaspekt besteht den ganzen Monat hindurch zwischen Pluto und Jupiter. Pluto verkörpert Machtprinzipien, wie unter anderem die Staatsgewalt. Jupiter, der sich in der Waage befindet, verkörpert ideelle Ziele wie Frieden und Gerechtigkeit.  Vielleicht erleben wir, dass unser persönliches Gerechtigkeitsempfinden und unser Harmoniestreben sich mit äusseren Machtfaktoren inkompatibel verhält. Seine eigenen Ansprüche und Ansichten vielleicht wieder einmal zu hinterfragen, ist möglicherweise ein guter Rat.

Vom 5. Bis zum 15. Dezember ist Saturn in Konjunktion zur Sonne. Beide Planeten befinden sich im Schütze Zeichen. Saturn gibt den Expansionswünschen der Sonne Struktur. Vielleicht erleben wir Klarheit in Fragen zur persönlichen Weiterentwicklung, vielleicht bekommt ein Expansionswunsch endlich einen Rahmen.

Vollmond ist am Mittwoch, 14. Dezember 2016, um 01:05:36 Uhr. Der Mond befindet sich im Zeichen der Zwillinge. An diesem Tag geht es um Erweiterung. Bestens geeignet für persönliches Wachstum ist dabei das Thema Weiterbildung. Vielleicht möchten wir einmal einen Kurs besuchen oder uns mit anderen austauschen und dabei zu neuen Erfahrungen gelangen. Ein guter Rat für diesen Tag ist es, sich einmal intensiv mit der persönlichen Weiterentwicklung zu befassen und vielleicht einen neuen Schritt zu wagen.

Der Winter beginnt mit dem Eintritt der Sonne ins Steinbockzeichen am 21. Dezember um 11.44 Uhr. Endlich kommt das Licht zurück und lässt die Tage von nun an langsam wieder länger werden. Mit dem Steinbock geht es klar und strukturiert vorwärts. Nach dem weihnachtlich schillernden Dezember folgt bald der nüchterne Januar.

Vorher gilt es aber, die farbenfrohen und warmen Festtage zu geniessen. Heiligabend kommt in diesem Jahr mit vielen harmonischen Aspekten daher. Mond, seines Zeichens Planet der Gefühle, ist harmonisch verbunden mit Merkur und mit Neptun. Eine gefühlsbetonte, emotionale Kommunikation in Harmonie dürfte möglich sein. Neptun vertritt das Prinzip der Nächstenliebe. Mit diesen angenehmen Voraussetzungen dürfte uns ein harmonisches Weihnachtsfest ins Haus schneien.

 


 

Januar 2017

Mittelland

 

Alle Langsamläufer d.h. die sogenannten Generationenplaneten (Pluto, Uranus, Neptun, aber auch Saturn und Jupiter) mit ihrem besonderen Einfluss auf die globalen Ereignisse, befinden sich im Januar auf direktem Kurs. Was einmal angelaufen ist, geht momentan seinen Weg. Es gibt wenig Stolpersteine oder Rückschläge, die die globalen Abläufe aufhalten.

Neptun befindet sich während der ersten sechs Januartage in Konjunktion mit dem Kriegsplaneten Mars. Möglicherweise vermag Mars unseren Träumen und Visionen Kraft und Dynamik zu verleihen, und sie dadurch auf einen konkreten Zielkurs zu führen. Menschen, die sich mit Medialität befassen, dürften konkrete Inputs im geistigen und immateriellen Bereich erleben.

Vom 9. bis zum 16. Januar dann bildet die Venus eine Konjunktion zu Neptun. Behaglichkeit und Harmonie bereiten unseren Träumen und Vorstellungen eine Ebene des Komforts und der Materialisation. Wir spüren, dass unsere Träume sich zu konkretisieren beginnen, was uns die Möglichkeit gibt, sie auf die materielle Ebene herunterzuholen. Vielleicht ist die Zeit reif, Visionen in die Tat umzusetzen und aus Träumen etwas Konkretes zu schaffen. Vielleicht lässt sich sogar auf der finanziellen Ebene eine Realisation erwirken.

Auch die Sonne, ihres Zeichens im Zeichen Steinbock, unterstützt diesen Materialisationsprozess. Sie bildet bis zum 12. Januar eine Konjunktion zu Pluto, der sich seit langem im Steinbock befindet. Mit Disziplin und Ehrgeiz lässt sich in dieser Zeit auf der materiellen Ebene einiges erreichen. Es lohnt sich, sich für seine Visionen einzusetzen.

Die Dynamik der grossen Transformationskonstellation Pluto – Uranus ist noch immer spürbar. Wir spüren den ganzen Januar hindurch noch immer die grossen Umbrüche, die die Globalisierung mit sich bringt. Menschen verhalten sich anders, als wie wir es uns gewohnt sind. Wir werden mit neuen Herausforderungen konfrontiert, die nicht nur unsere politischen und wirtschaftlichen Systeme fordern, sondern auch unser eigenes Leben auf einen Prüfstand bringen.

Vollmond ist am Donnerstag, 12. Januar 2017, um 12:34:00 Uhr. Der Mond befindet sich im Zeichen des Krebses. Auffällig an diesem Tag ist insbesondere das Leistungsdreieck im kardinalen Kreuz d.h. mit seinen Ecken in den Zeichen Widder, Krebs, Waage und Steinbock. Hier zeigt sich ein Übermass an Dynamik und Impulskraft und Energie. Positiv angewendet können wir an diesem Tag ein grosses Leistungspotenzial entfalten. Wir müssen uns aber auch in Acht nehmen, damit wir von der übergrossen Feuer- und Luftenergie nicht überrollt werden. Es ist viel Streitpotenzial vorhanden. Wenn wir selber sehr dynamisch veranlagt sind, lohnt es sich, heute vielleicht etwas mehr Sport zu treiben oder etwas Kreatives anzupacken. Sensible Gemüter könnten zum Beispiel etwas für ihre Gesundheit oder ihr Wohlbehagen zu tun, sich vielleicht eine Massage gönnen oder den Tag im Wellnesscenter verbringen.

Die Sonne tritt am 19. Januar um 22.23 h in das Zeichen des Wassermannes ein. Der Winter hat jetzt seinen Höhepunkt erreicht, auch wenn in unseren Köpfen bereits der Frühling ruft. An diesem Tag fällt vor allem die starke Marsbetonung durch Chiron und Saturn auf. Der Tag zeigt eine Verletzlichkeit, die uns aber die Chance gibt, alte Wunden und Verletzungen abzulegen und sich von längst überflüssigen, seelischen Qualen zu lösen. Vielleicht bedarf dies eines Rituals, vielleicht aber beginnen wir auch eine Therapie, denn einfach sind solche Prozesse nicht unbedingt. Die Wassermann-Energie, die nach Gleichheit, nach Brüderlichkeit/Schwesterlichkeit und nach Freiheit des Individuums strebt, unterstützt uns dabei. Vielleicht suchen wir uns eine Selbsthilfegruppe mit Gleichgesinnten, vielleicht befreien wir uns aber auch alleine.

 

 

Februar 2017

Aargau

Der Februar beginnt mit einem Spannungsdreieck Uranus, Pluto, Jupiter. Die Dynamik der letzten Monate hält weiterhin an. Wir erleben starke Veränderungen, vieles ist im Umbruch und will und will nicht zur Ruhe kommen. Jupiter in Opposition zu Uranus verstärkt den Unabhängigkeitsdrang, sei es unser eigener oder sei es jener mancher Völker und Volksgruppen. Auch stellen wir vermehrt fest, dass so mancher auf seinen Prinzipien beharrt, und sei es nur, um sich in der Opposition zu wähnen. Eine zielstrebige und klare Diplomatie ist hier angebracht. Es bewirkt Wunder, die Gegenpartei ernst zu nehmen und ihr zuzuhören, aber dennoch klar und überzeugt seinen eigenen Kurs zu verkünden.

Vom 2. bis zum 4. Februar bildet Merkur mit Jupiter ein Quadrat. Merkur im Steinbock wünscht sich eigentlich eine klare und zielgerechte Kommunikation. Mit Jupiter neigt so mancher aber etwas zur Übertreibung und überschätzt sich auch gerne selber. Klare Zielvorgaben und -vorstellungen (was will ich mit dem Gespräch erreichen) sind hier empfohlen.

Vom 7. bis zum 15. Februar bilden die Wassermannsonne und Jupiter ein harmonisches Trigon. Das sind gute Tage für geistiges, spirituelles aber auch intellektuelles Wachstum. Vielleicht meditieren wir mit Gleichgesinnten, oder wir suchen uns eine spirituelle Bewusstseinserweiterung oder wir befassen mit unserem intellektuellen Weiterkommen, besuchen einen Workshop oder einen online-Kurs. Wir wissen selber, was wir brauchen, wenn wir nur tief in uns hinein hören.

Vollmond ist am Samstag, 11. Februar 2017, um 01:32:54 Uhr. Der Mond befindet sich alsdann im Zeichen des Widders. Auffällig ist an diesem Tag das wunderschöne Rechtschaffenheitsviereck - auch Briefumschlag genannt - im aktiven Feuer- und Luftelement. Der Wille, etwas zu erreichen, sich selber zu befreien und zu expandieren ist gross an diesem Tag. Überheblichkeit und zu hoch angesetzte Erwartungen bremsen unseren Expansionsdrang allerdings. Es ist ein guter Tag um sich damit auseinanderzusetzen, ob wir unseren Geltungsdrang (Mond im Löwen) zugunsten der Gemeinschaft und des Freundeskreises etwas zurückstellen möchten. Gleichzeitig können wir uns etwas Gutes tun, wenn wir uns ein bisschen verwöhnen (lassen).

Die Sonne tritt am 18. Februar um 12.31 h in das Zeichen der Fische ein. Mit den Fischen befinden wir uns in einem wechselhaften Zeichen. So wie sich in dieser Zeit resistente Wintertage mit Frühlingseinbrüchen abwechseln, so wechselhaft geht es nun auch mit unseren Bedürfnissen und Belangen zu. Der Tag ist sehr dynamisch, mit viel Energie und Hektik beladen.

Vom 21. Februar bis Anfang März bildet Uranus eine Konjunktion mit Mars. Jetzt ist Vorsicht angesagt vor überhitzten Handlungen. Lieber Vernunft walten lassen und vor allem auf das Gefühl hören (Merkur in den Fischen.

 

Home

 

Garantieverweigerung: Ich übernehme keine Garantie für genaue Sekunden, da ich in den beiden verwendeten Astrologie-Softwareprodukten leider geringe Abweichungen feststellen muss.

Literaturverweis: Schlüsselworte zur Astrologie von Hajo Banzhaf/Anna Haebler

Analysiert und geschrieben von Susanne Gruber im August 2016, Copyright by Susanne Gruber

 

  http://www.vollmond.info/index.html